Die Entstehung des Covers zum Buch 'Schräges' von Wolf Kursch

Ein paar kurze Geschichten waren schon jahrelang fertig. Ideen für neue schwirrten im Kopf des Autors herum. Ein Cover sollte dazu erstellt werden. Aber es stand noch nicht einmal ein Titel für das Buch fest.

Der Autor zog andere Projekte vor. So kam das Vorhaben wieder in die Schublade.

Im Jahr 2011 fand ich in meinem Fundus eine Holzkiste mit alten Stiften, Federhaltern, Federn und anderen alten Schreibutensilien. Eine alte Schreibmaschine war auch nicht weit. Ein Stillleben sollte es werden. Foto raus und an die Arbeit. Dass es ein Titelfoto für das Buch werden könnte, hatte ich im Hinterkopf. Passte irgendwie zu den Geschichten.

Während der Knipserei kam mir ein möglicher Titel für die Geschichtensammlung. Ich schlug vor: Geschichten eines Stifts.

Der Vorschlag fand Gefallen. Bis 2018 verschwanden Titel, Texte und Fotos in der Versenkung.

Als in diesem Jahr neue Texte hinzukamen und alte fertig geschrieben waren, wurde auch das Cover zu dem Buch wieder aktuell. Verschiedene Versionen entstanden.

Im Dezember 2019 empfand ich das Foto und das Cover zu bieder. Ich konnte mehr. Ich wollte mehr.

Nach dem Lesen nunmehr fast aller Texte kam mir der Inhalt schräg vor. Und schon war ein neuer Titel für das Buch gefunden. Da die verbindenden Einwürfe des Stifts – bitte selber im Buch lesen – bleiben sollten, fand der ursprüngliche Titel als Untertitel seine Daseinsberechtigung.

Schräges schrie förmlich nach einem modernen Titelbild, nach Sinnbildlichem. Nach einer Schrägen, nein zwei. Nach schräg gestellten Buchstaben. Nein, nach einem schräg gestellten Titelwort.

Zwei, drei Wochen blieb der Umschlagentwurf als entgültiger bestehen. Dann kamen Blickfang-Überlegungen auf. Das Cover gefiel, stach aber auf einem Haufen nicht genug heraus. Stand auf dem Fensterbrett nicht so eine schräge Combo aus Muscheln? Jahrelang nach Aufmerksamkeit heischend?

Fotos waren schnell gemacht. Neues Cover fertig. Lange konnte ich mich nicht damit anfreunden. Irgendwie zu kitschig. Stil gepaart mit Kitsch. Geht gar nicht.

Ging dann aber doch, weil schräg.

Entwurf1
Entwurf2

Natürlich gab es auch Zwischenentwürfe.

Entwurf3
Entwurf4